Über mich

Studium

Master of Science in Computational Science mit Spezialisierung in Wissenschaftliches Rechnen am Goethe Center for Scientific Computing der Goethe-Universität Frankfurt am Main

Bachelor of Science in Biomathematik am RheinAhrCampus Remagen der Fachhochschule Koblenz

Auslandserfahrungen

Ein Auslandsemester an der University of Otago in Dunedin, Neuseeland während des Bachelorstudiums. Diese Zeit habe ich in meinem Blog Going to Otago festgehalten, das bisher sämtliche Umzüge und Umstrukturierungen meiner Webseite tapfer überstanden hat.

Die durch ERASMUS Placements geförderte Bachelorarbeit habe ich am Cancer Research UK in London arbeit. Auch darüber habe ich wieder gebloggt.

Arbeitsleben

Seit November 2013 als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Jülich Supercomputing Centre (JSC) der Forschungszentrum Jülich GmbH (FZJ) tätig. In der Gruppe von Dr. Robert Speck beschäftige ich mich mit zeitparallelen Methoden und verbringe den Großteil meiner Zeit mit der Implementierung des PFASST (“Parallel Full Approximation Scheme in Space and Time”) Algorithmus in C++ für HPC-Systeme: PFASST++.

Zudem erstelle und pflege ich die Community-Webseite www.parallelintime.org.

Engagement

Ab 2007 war ich in der Distributed Computing-Szene tätig und ein Jahr später Mitglied im gemeinnützigen Verein Rechenkraft.net e.V. geworden, der sich dem Einsatz vernetzter Computer zur Unterstützung von Bildung und Forschung versprochen hat. Im Sommer 2010 wurde ich zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt und habe als dieser auf dem internationalen BOINC-Workshop 2011 in Hannover einen Vortrag über die Tätigkeiten des Vereins gehalten. Im Jahr 2012 habe ich meine Tätigkeit aus Zeitgründen abgegeben und mich aus dem Vereinsleben zurückgezogen.

Programmiersprachen

Seltsverständlich beherrsche ich auch einige Programmiersprachen (nach meiner Favourisierung geordnet):

Sprache Selbsteinschätzung Bemerkung
C / C++ fortgeschritten seit März 2012 deutlich intensiver; geht nichts ohne
Python fortgeschritten hatte früher einige Vorurteile gegen Python; seit 2013 aber lieben gelernt (insbes. IPython)
Ruby grundlegend seit 2012 für das ein oder andere private Projekt; schöne Sprache und einfach zu lesen
Bash grundlegend ein paar Skripte erleichtern einem das Leben; die ZSH möchte ich nicht mehr missen
JavaScript grundlegend mit Dojo oder jQuery richtig mächtig; auch sonst sehr hilfreich im Web
HTML fortgeschritten den Zug von HTML5 versuche ich gerade zu erreichen; hier hilft mir auch die Wartung dieses Blogs
CSS grundlegend HTML geht nicht ohne; in Verbindung mit HTML5 und JavaScript sehr spaßig
MATLAB früher mal fortgeschritten hautptsächlich in meiner Bachelorarbeit verwendet; mag ich nicht; zum Glück gibt es den numpy-Stack
Perl früher mal grundlegend vor einiger Zeit für ein paar Textparsing-Skripte; “quick and dirty”, Ruby und Python sind schöner

Publikationen

M. Emmett, T. Klatt, F. Köhler, D. Ruprecht, R. Speck und S. Terzi. PFASST++. URL: github.com/Parallel-in-Time/PFASST.

T. Klatt, D. Moser und R. Speck. Towards a framework for rapid prototyping of iterative parallel-in-time algorithms. 3rd Workshop on Parallel-in-Time Integration, Jühlich. Mai 2014. doi: 10.5281/zenodo.10155.

T. Klatt, D. Moser, R. Speck, M. Winkel, D. Ruprecht und M. Emmett. Parallel-in-Time Integration with PFASST. SIAM CS&E 2015, Salt Lake City. März 2015.

T. Klatt, R. Speck, M. Winkel, D. Ruprecht und M. Emmett. Evolution of PFASST Implementations and first Applications to Molecular Dynamics. PASC15, Zürich. Juni 2015.

Updated on

Neue Artikel / Recent Posts

GitHub Repos

Status updating...